Peitz um 1786

Unser Verein

Startseite
Aktuelles
Der Verein
Mitgliedschaft
Vereinshaus
Malzhausbastei
Peitz in der Geschichte
Historische Stadtführung und Hochzeiten
Festung Peitz
Shop
Impressum / Kontakt
Links
Gästebuch
 
Email an historischer Verein

Dies ist der Bereich des Vereins mit dem Mitgliederbereich sowie dem Vereinshaus und der Malzhausbastei. über Letztere wollen wir Ihnen über das bisher geleistete berichten.


Vergangene Meilensteine

Datum Ereignis
13. & 14. 12.2014 Zinngießen am Vereinstand im Kellergewölbe unter dem Festungsturm zum Weihnachsmarkt in Peitz.
Dezember 2014 Vereinshaus (fast) vollständig renoviert und Foltereinrichtung geliefert
15.11.2014 Weihnachtspende von envia erhalten.
13.09.2014 Erstes Mauerstraßenfest. Unser Verein lud zu Granoer Wein, Gegrilltem und
Gesang des Pop-und Gospel-Ensembles Picena Iuvenalis
Juli/August 2014 Der 6.000 Gast bei der historischen Stadtrundführung empfangen.
24.05.2014 Der Verein wurde mit 250 EUR am Tag der Vereine ausgezeichnet.
02.05.2014 Vereinsausflug ins Museumsdorf Düppeln, bei Dahlem in Berlin (sehr zu empfehlen)
12.04.2014 Vereinsfeier zum 15. Geburtstag des Vereins
03.10.2013 Der Historische Verein zu Peitz e. V. begrüßte im Rahmen der historischen Stadtführung den 5.000 Besucher Herrn Hans-Jürgen Arndt in Peitz.
01.09.2012 Museumsnacht in der MHB. Bei Speisen aus der Friederianischen Zeit des 18. Jahrhundert öffnete der historische Verein zu Peitz e. V. die Pforten der MHB. Die geneigten Besucher konnten den Ausführungen zum Festungsmodell lauschen oder die Visualisierung der Festung sehen.
16.06.2012 Der Historische Verein zu Peitz e. V. begrüßte im Rahmen der historischen Stadtführung mit Frau Anita Schieweg die 4.000 Besucherin in Peitz.
01.06.2012 Vereinsausflug zum Weingut in Grano.
13.01.2012 Beim Neujahrsempfang in Peitz wird der Historische Verein zu Peitz e. V. für sein Engagement in der Stadt mit dem "Goldenen Stadtwappen" der Stadt Peitz ausgezeichnet.
10.12.2011 Die Malzhausbastei wird im Rahmen des 8. Historischen Adventskalenders als "Adventstürchen" geöffnet.
Juni 2011 Renovierungsarbeiten im 1. Etage abgeschlossen
April 2011 Renovierungsarbeiten im Dachgeschoss abgeschlossen
15.04.2011 Der Historische Verein zu Peitz e. V. stellt im Rahmen seiner Vortragsreihe "Geschichten und Geschichte aus Peitz" das Kriegsende 1945 in Peitz und Umgebung vor. Die Resonanz ist so groß, dass der Vortrag noch zweimal gehalten werden muss.
09.10.2010 Der Verein wird von "Förderverein für die Museen der Stadt Peitz e.V." in "Historischer Verein zu Peitz e.V." umbenannt. Der neue Name kennzeichnet das Anliegen des Vereins besser. Dieses Anliegen gilt der Erforschung und Dokumentation der Geschichte im Amt Peitz.
31.05.2010 Zwischen der Stadt Peitz und dem Verein wird ein Mietvertrag zur Malzhausbastei unterzeichnet. Die Malzhausbastei mit ihren beiden Gewölben bietet eine Ausstellung und einen Raum für Veranstaltungen und Vorträge. Der Zugang und die Toilette sind behindertengerecht gestaltet. Der Veranstaltungsraum kann auch für Betriebs- und Familienfeiern genutzt werden.
29.05.2010 Anlässlich des 1. Mühlenfestes in Maust vom 29.-30.05.2010 wird im neu errichteten Maschinenhaus der Wasserkraftanlage eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Maustmühle eröffnet. Die Ausstellung umfasst Exponate, Fotos, Karten und Plakate zur wechselvollen Geschichte der Mühle und der Gastwirtschaft. Der Verein hat hieran einen maßgeblichen Anteil. Auch eine Sonderpostkarte mit Ersttagsstempel wird herausgegeben.
01.01.2010 Der Verein kauft ein altes Wohnhaus in der Mauerstraße 14. Es soll saniert und als Vereinshaus genutzt werden. Auch eine kleine Ausstellung zur Peitzer Geschichte ist vorgesehen.
05.09.2009 Anlässlich der Museumsnacht wird die Malzhausbastei nach rund 4-jähriger Sanierung erstmals für Besucher geöffnet. Gezeigt werden das von Klaus und Thomas JANCK erstellte Festungsmodell und die virtuellen Rundgänge durch die Festung Peitz um 1750. Letztere werden erstmals auf einer Video-DVD in HD-Qualität zum Verkauf angeboten.
09.05.2008 Das Heft 4 - Die Eroberung der Festung Peitz im Jahr 1785 durch die Österreicher erscheint in der 2. Auflage. Der Nachdruck von 300 Exemplaren war erforderlich, da die erste Auflage vollständig vergriffen ist.
08.01.2008 Beim Neujahrsempfang der Stadt Peitz werden die Bürger Norbert NAGEL, Linett BLÜMEL und Dr. Frank KNORR mit der Peitzer Wappenuhr für ihr ehrenamtliches Engagement im Bereich Kultur und Sport geehrt. Die Ehrung unseres Vereinsmitglieds Dr. Frank Knorr für die Computervisualisierung der Festung Peitz um 1750 steht wiederholt für die Wertschätzung der Vereinsarbeit in den zurückliegenden Jahren zur Festungs- und Stadtgeschichte.
28.04.2007 Die Domäne www.festungpeitz.de wird bei der DENIC freigeschaltet. Als Spezialseite zur Festung Peitz sind hier Informationen zur Festungsgeschichte, zu Festungsplänen, Gouverneuren und Festungsgefangenen zu finden. Weiterhin enthält die Seite ein 3D-Modell der Festung um 1750 das im Rahmen des EU-Projektes "Baltic-Fort- Route" entstand.
11.01.2007 Das Heft 1 - Streifzug durch die Peitzer Geschichte erscheint in der 5. Auflage mit einer Auflagenstärke von 500 Exemplaren. Dank der Mitarbeit des Autors Markus Aghte konnte das Heft inhaltlich erweitert werden. Es enthält jetzt ein neues Kapitel zur Ur- und Frühgeschichte. Das Heft kann ab sofort über den OnlineShop des Vereins bezogen werden.
09.01.2007 Beim Neujahrsempfang der Stadt Peitz werden die Bürger Diana KAKUSCHKE, Kathleen PAZDIOR, Christoph MALCHEROWITZ und Rene SCHULZE für ihr ehrenamtliches Engagement im Bereich Kultur und Sport mit der Peitzer Wappenuhr geehrt. Die Ehrung des Vereinsvorsitzenden Christoph Malcherowitz steht stellvertretend für die Wertschätzung der Vereinsarbeit in den zurückliegenden Jahren zur Festungs- u. Stadtgeschichte sowie der Sanierung der Malzhausbastei.
01.11.2006 Der Bundestagsabgeordnete Steffen Reiche wird Vereinsmitglied und unterstützt den Verein bei der Realisierung des EU-Projektes "Baltic-Fort-Route" an der Malzhausbastei auf politischer Ebene.
27.10.2006 Das dem Verein im Rahmen des EU-Projektes "Baltic-Fort-Route" zur Verfügung stehende Budget zur Sanierung der Malzhausbastei wird um mehrere tausend Euro aufgestockt. Die zusätzlichen Geldmittel werden für eine 3D-Visualisierung der historischen Peitzer Festungsanlage und für ein Festungs-Informationssystem verwendet.
20.03.2006 Die Domäne umfasst mittlerweile mehr als 50 MB an Daten. Wir ziehen deshalb zu dem neuen Provider 1&1 um.
01.05.2005 Der Verein beteiligt sich an dem EU-Projekt "Baltic-Fort-Route". Mit den Fördermitteln der EU wird bis 2007 die Malzhausbastei als Pilotprojekt saniert und touristisch vermarktet. In den Kasematten der Malzhausbastei soll ein Museum für die Herstellung und Lagerung von Schwarzpulver und ein Versammlungs- u. Veranstaltungsraum eingerichtet werden.
10.04.2005 Nach langer Recherche und in Zusammenarbeit mit Archiven, dem Peitzer Standesamt und den Peitzer Pfarrämtern veröffentlicht der Verein eine Gefallenenliste der Peitzer Stadt im 2. Weltkrieg. Sie enthält 167 Gefallene und zivile Kriegstote der Stadt Peitz. Die Veröffentlichung der Liste im Peitzer Amtsblatt und im Internet soll den Kriegstoten gedenken. Gleichzeitig sind noch heute lebende Familienangehörige aufgefordert eventuelle Fehler zu präzisieren. Es ist vorgesehen in Peitz ein entsprechendes Denkmal für die Gefallenen des 2. Weltkrieges zu schaffen.
12.12.2004 Im Rahmen des historischen Adventskalenders des Landes Brandenburg wird in der Malzhausbastei Peitz der Nutzungsvertrag zwischen der Stadt Peitz und dem Förderverein unterzeichnet. Die Malzhausbastei wird dem Verein zur dauernden Nutzung und musealen Ausgestaltung (Pulverlager) übergeben.
09.12.2004 Das Heft 2 - Die Dammzollstraße - Lebensnerv einer Stadt erscheint als 2. Auflage in überarbeiteter Form mit einer Auflagenstärke von 300 Exemplaren
07.04.2004 Kurz vor Ostern erscheint zum ersten Mal das Heft 4 der Schriftenreihe unter dem Titel "Die Eroberung der Festung Peitz im Jahre 1758 durch die Österreicher" in einer Auflagenstärke von 300 Exemplaren. Mit 96 Seiten ist es die bisher umfangreichste Publikation des Verein und kann über den OnlineShop erworben werden.
16.01.2004 Das Heft 1 der Schriftenreihe zur Peitzer Geschichte erscheint in der 4. Auflage in einer Auflagenstärke von 300 Exemplaren. Mit stark überarbeiteten Inhalt und doppelten Seitenumfang enthält das Heft erstmals auch einige Farbseiten. Das Heft kann über den OnlineShop erworben werden.
15.11.2003 Das Schaumodell "Zitadellenhof Peitz um 1740" von Klaus Janck wird von der Sparkasse Spree-Neisse in das Peitzer Rathaus umgesetzt. Es verbleibt dort bis zum Frühjahr 2004 und soll dann seinen endgültigen Platz im Peitzer Festungsturm finden.
30.04.2003 Die Postkarte "Festung Peitz, anno 1745" erscheint zum ersten Mal in einer Auflagenstärke von 1.500 Stück. Die Postkarte kann über den OnlineShop erworben werden.
23.04.2003 Herr Klaus Janck wird auf Grund seines großen Engagements bei der Erstellung des Schaumodelles "Zitadellenhof Peitz um 1740" zum ersten Ehrenmitglied des Fördervereins für die Museen der Stadt Peitz ernannt.
23.04.2003 Das Schaumodell "Zitadellenhof Peitz um 1740" von Klaus Janck wird in der Sparkasse Spree-Neisse, Filiale Peitz feierlich eingeweiht. Das Modell verbleibt für mehrere Monate im dortigen Kassenraum zur öffentlichen Besichtigung.
10.04.2003 Das Heft 3 unserer Schriftenreihe erscheint zum ersten Mal in einer Auflagenstärke von 300 Exemplaren unter dem Titel "Die Gouverneure der Festung Peitz (1. Teil)". Das Heft umfasst 68 Seiten und kann über den OnlineShop erworben werden.
24.12.2002 Fertigstellung des Manuskriptes zum Heft 3 unserer Veröffentlichungsreihe "Geschichte und Geschichten aus Peitz" durch Christoph Malcherowitz. Das Heft wird unter dem Titel "Die Gouverneure der Festung Peitz - Teil 1" im März 2003 erscheinen. Es stellt die Gouverneure Generalmajor Rochus Quirinus Graf zu Lynar, Oberst Hans von Buch (d. Ältere), Oberst Wigand von Hacke, General Hans Caspar von Klitzing und Generalmajor Georg Friedrich von Trott vor. Das Heft 4 unter dem Titel "Die Eroberung der Festung Peitz im Jahr 1758" wird derzeit bearbeitet.
07.11.2002 Die neu gestaltete Homepage geht zum ersten Mal Online. Die Umleitung zur "alten" Version wird aufgehoben.
25.10.2002 Unsere Domäne www.historischer-verein-peitz.de wird bei der DENIC registriert. Die Eintragung auf den Namesservern und damit die weltweite Erreichbarkeit benötigt aber noch drei Tage. Alle Seitenaufrufe werden zur bisherigen Website http://home.arcor.de/pfenng umgeleitet, bis die neue Homepage des Vereins fertiggestellt ist.
20.10.2002 Die Registrierung der Domäne www.historischer-verein-peitz.de wird bei dem Provider FreeCity beantragt. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt 14.98 Euro.

© Historischer Verein zu Peitz e.V.     Letzte Änderung 29.12.2014