Peitz um 1786

Kalender der Stadt und Festung Peitz im 17. Jhd.

Startseite
Aktuelles
Der Verein
Peitz in der Geschichte
14. Jahrhundert
15. Jahrhundert
16. Jahrhundert
17. Jahrhundert
18. Jahrhundert
19. Jahrhundert
20. Jahrhundert
Historische Stadtführung und Hochzeiten
Festung Peitz
Shop
Impressum / Kontakt
Links
Gästebuch
 
Email an historischer Verein
 

Wissenswertes über die Menschen in und um Peitz

Zusammengestellt von Christoph Malcherowitz mit Unterstützung des Historischen Vereins zu Peitz e.V.

Auch hier in Peitz auf dem Friedhof in der Triftstraße ruhen 162 deutsche Soldaten, die von Februar bis April 1945 im Peitzer Hauptverbandsplatz gestorben sind und auf dem Friedhof beerdigt wurden. „Weil die Toten schweigen, beginnt immer wieder alles von vorn“, schrieb der französische Philosoph Gabriel Marcel. Damit die Toten nicht schweigen, damit wir ihre Stimme hören, begehen wir den Volkstrauertag und halten dies auf diesen Seiten fest.

I. Der Hauptverbandsplatz in der Peitzer Schule 1945

II. Namensverzeichnisse
-Lazaretttote
-Fremdarbeiter
-Gefallenen und Zivilopfer

Sie wurde nach sorgfältigen Recherchen in Zusammenarbeit mit dem Standesamt Peitz, den Peitzer Pfarrämtern und Zeitzeugen aufgestellt. Zielstellung ist es, für die Gefallenen ein entsprechendesDenkmal in Peitz zu schaffen. Heute noch lebende Familienangehörige sind aufgefordert, die Liste zu präzisieren bzw. zu ergänzen. Bitte nehmen Sie dazu ggf. mit uns Kontakt auf. Gern auch, um weitere Ergebnisse zu den Personen zu erfragen.



  vorherige Seite     

© Historischer Verein zu Peitz e.V.     Letzte Änderung 21.04.2016